Simson-Seiten

SR 1 Scheinwerfer /Tacho Montage-Anweisung




Montage des Tachoscheinwerfers
Scheinwerfer am Rahmen befestigen und gemäß Vorschrift der Verkehrspolizei über die Beleuchtung von Kraftfahrzeugen einstellen.

Montage des Antriebswerkes
Vor dem Beginn der Montage ist zu prüfen, ob das auf dem Mitnehmer 1 des Antriebswerkes eingeschlagene Kennzeichen der beabsichtigten Verwendung entspricht.
Die Zahl gibt den zugehörigen Reifendurchmesser an.
Der Buchstabe bezeichnet die Antriebsart, die von der Lage der Bremsttrommel abhängig ist. Bei (in Fahrtrichtung gesehen) rechtsliegender Bremmstrommel wird das mit "L" gezeichnete Antreibswerk auf der linken Seite und bei links liegender Bremmstrommel ein mit "R" gezeichnetes Antriebswerk auf der rechten Seite montiert.
Der Abstand zwischen der Außenanlagefläche der Konus-Kontermutter 3 und der Nabe 4 darf nicht kleiner als 11 mm sein. Andernfalls sind entsprechende Unterlegscheiben einzulegen.
Antriebswerk so auf die Vorderachse stecken, daß das abgewinkelte Ende des Mitnehmers 1 in die Speiche greift. Das Antriebswerk muß innen an der Konus-Kontermutter 3 anliegen, d.h. es darf nicht gegen die Radnabe 4 drücken. Es soll ein Zwischenraum von mindestens 1 mm vorhanden sein.
Rad einsetzen. Anschlußstutzen 5 für die bigsame Welle in die aus der Skizze ersichtliche Stellung drehen.
Radmutter 2 festziehen. Rad auf Leichtgängigkeit prüfen. Der Mitnehmer 1 darf nicht seitlich verspannt sein sondern muß sich innerhalb seines Speichendreiecks leicht vor- und rückwärts drehen lassen. Andernfalls darf nur das Ende des Mitnehmers 1 entsprechend gebogen werden, während am unteren mit der Flachzange gegengehalten wird.

Montage der elektrischen Anlage

Abblendschalter an der Lenkstange nahe dem linken Griff so befestigen, daß man denselben mit dem Daumen leicht betätigen kan. Litzen nach Schaltschema anklemmen.

Pflege der Anlage

Während der ersten 1000 km gibt man nach je 300 km Fahrstrecke einen kleinen Stoß Fett mit einer Fettpresse in den Schmiernippel des Antriebswerkes. Über 1000 km ist dies nur alle 500 km nötig. Möglichst weiches Fett verwenden !

Die biegsame Welle braucht nur alle 1000 km geölt zu werden. Man schraubt sie am Tachometer ab und läßt Öl hineintropfen das sic hdurch drehen am Vorderrad nach unten verteilt.

 


Home > Simson-Seiten > SR1u. 2 Index >> SR1 Index