Schwungmasse Motor SR2

Moderator: matze

Benutzeravatar
moped-tobias
Schrauber Praktikant
Schrauber Praktikant
Beiträge: 46
Registriert: Di 19. Jun 2007 21:35
Wohnort: Leipzig

Schwungmasse Motor SR2

Beitragvon moped-tobias » So 27. Apr 2008 14:58

Hallo zusammen, ich hab ein problem. Hab die Zündspule bei meinem SR2 Bj '57 gewechselt. Jetzt hab ich das Problem das sich der Motor mit aufgesteckter Schwungmasse fast nicht drehen lässt. Das heißt irgendwie hakt und knackt er im Inneren. Hört und fühlt sich jedenfalls so an. Nehm ich die Schwungmasse wieder ab dreht er frei. Die Schwungmasse schleift aber nicht an einer der Spulen oder so, sitzt aber irgendwie auch nicht ganz mittig darauf. Kann das sein das das Kurbelwellenlager auf dieser Seite defekt ist oder woran liegt das? hab auch schon ne andere Schwungmasse probiert, selbes Problem.

Wär schön wenn mir jemand mit einem Tipp helfen könnte...

Ps: www.oldtimer-in-leipzig.de

max
gehört zum alten Eisen
gehört zum alten Eisen
Beiträge: 121
Registriert: So 19. Nov 2006 23:55

Beitragvon max » So 27. Apr 2008 18:51

war vor dem wechsel auch schon das problem?

Benutzeravatar
moped-tobias
Schrauber Praktikant
Schrauber Praktikant
Beiträge: 46
Registriert: Di 19. Jun 2007 21:35
Wohnort: Leipzig

Beitragvon moped-tobias » Mo 28. Apr 2008 09:46

nein, vorher war alles in Ordnung, jedenfalls hat der Motor sauber gedreht. hab die Schwungmasse auch mit nem Abzieher gezogen, versteht sich von selbst... kann es sein das die Zündspule, die ich eingebaut hab, zu groß ist und die Schwungmasse irgendwie dran schleift? Hab diese Zündspule aus nem alten SR-Motor ausgebaut, sollte eigentlich passen....

Benutzeravatar
matze
gehört zum alten Eisen
gehört zum alten Eisen
Beiträge: 309
Registriert: Sa 18. Nov 2006 18:17
Wohnort: Uckerland
Kontaktdaten:

Beitragvon matze » Mo 28. Apr 2008 10:54

meines Wissens gab es innerhalb der SR Reihe keine Änderungen bei den Zündmagneten. Denkbar wäre auch, dass Du eine Schraube auf der Grundplatte nicht passig hast bzw das sie zu weit raus ragt. Sieht man keine Schleifspuren auf / in der Schwungmasse?
Rechtschreibfehler sind mein geistiges Eigentum und dürfen gesammelt werden!

Benutzeravatar
moped-tobias
Schrauber Praktikant
Schrauber Praktikant
Beiträge: 46
Registriert: Di 19. Jun 2007 21:35
Wohnort: Leipzig

Beitragvon moped-tobias » Mo 28. Apr 2008 13:18

also die spule sitzt richtig, hat ja auch ne gewisse "führung"mit den beiden stiften, kann also nicht verrutschen... in der schwungmasse sieht man auch keine schleifspuren. kann es passieren das die spule "platzt" und dann dementsprechend etwas dicker ist? die isolation ist n bissl eingerissen, hat das schonmal jemand erlebt?


Zurück zu „Simson Suhl“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste