MZ TS 150

Hier dreht es sich um unsere Zweiräder aus Zschopau.

Moderator: matze

Mätschi
neu hier
neu hier
Beiträge: 4
Registriert: So 17. Mai 2009 18:04

MZ TS 150

Beitragvon Mätschi » So 17. Mai 2009 18:31

Hallo
Bin neu hir und brauch eure Hilfe. Habe eine MZ TS 150 die nach ca 5-6 KM ausgeht, dann warte ich 5 Minuten und sie springt super wieder an. das Problem ist fortlaufend und der Abstand zwischen den aussetzern wird immer geringer.Neue Mischung,neue Zündspule,neuer Zündkondensator ( Bei LIMA), Unterbrecherkontakt neu, Vergaser gesäubert und eine Isolator Spezial 260 und einen Zündkerzenstecker mit 5 K Ohm eingebaut. Neue Batterie vorhanden 6V.

Habe auch seit gestern das Problem das der Kickstarter blockiert.

Könnt ihr mir weiterhelfen?

mfg Mätschi

Benutzeravatar
MZ-Heinz
gehört zum alten Eisen
gehört zum alten Eisen
Beiträge: 111
Registriert: Mo 03. Sep 2007 19:00
Wohnort: im schönen Franken

Re: MZ TS 150

Beitragvon MZ-Heinz » So 17. Mai 2009 19:16

Hallo, ich hätte da sofort auf die Zünspule getippt, so einen ähnlichen Fall hatte ich auch schon und da wars die Spule. Scheint ja ein Temperaturproblem zu sein.
Mess doch mal, wenn sie ausgegangen ist, die Spannung an der Zündspule Klemme 15. Es kann ev. auch der Zündschalter sein, dessen Kontakt nicht richtig schließt.
Gruß Heinz

Mätschi
neu hier
neu hier
Beiträge: 4
Registriert: So 17. Mai 2009 18:04

Re: MZ TS 150

Beitragvon Mätschi » So 17. Mai 2009 20:23

Hallo Heinz
welche Spannung sollte deiner Meinung nach an der Klemme 15 anliegen?
Und dast du eventuell eine Idee wegen meinem Kickstater?

danke erstmals für die schnelle Hilfe
schöne Grüße aus Oberfranken

Benutzeravatar
MZ-Heinz
gehört zum alten Eisen
gehört zum alten Eisen
Beiträge: 111
Registriert: Mo 03. Sep 2007 19:00
Wohnort: im schönen Franken

Re: MZ TS 150

Beitragvon MZ-Heinz » Mo 18. Mai 2009 08:41

wenn du die Zündung eingeschaltest hast, muss die volle Batteriespannung anliegen, meist so um die 6,5Volt.
Hat der Zünschalter übergangswiderstand, ist die Spannung niedriger.
Wie meinst du das, dass der Kickstarter blockiert?? Bitte genauere Beschreibung.
Gruß Heinz

Mätschi
neu hier
neu hier
Beiträge: 4
Registriert: So 17. Mai 2009 18:04

Re: MZ TS 150

Beitragvon Mätschi » Di 19. Mai 2009 19:51

Hallo Heinz
das mit dem Kick Starter ist eine blöde Sache. Wenn ich ihn durch sappen will lässt er sich manchmal (von 10 mal sappen ca. 5 mal blockiert) nur bis in die waagrechte treten und dann gehts nicht weiter und im motor hört man zwar wie sich der kolben bewegen will aber irgendetwas blockiert ab da.

Benutzeravatar
MZ-Heinz
gehört zum alten Eisen
gehört zum alten Eisen
Beiträge: 111
Registriert: Mo 03. Sep 2007 19:00
Wohnort: im schönen Franken

Re: MZ TS 150

Beitragvon MZ-Heinz » Mi 20. Mai 2009 08:21

Hallo,
wie Jens2 schon schrieb, kann es eigentlich nur an der Verzahnung des Kickstartersegments liegen. Um das zu klären, musst du wohl oder übel den linken Seitendeckel aufmachen und das Segment nachschauen. Wenn du beikommst, auch das Gegenstück auf der Kupplungswelle.
Was Anderes kann ich mir nicht vorstellen.
Gruß Heinz

Benutzeravatar
moped-tobias
Schrauber Praktikant
Schrauber Praktikant
Beiträge: 46
Registriert: Di 19. Jun 2007 21:35
Wohnort: Leipzig

Re: MZ TS 150

Beitragvon moped-tobias » Mi 20. Mai 2009 09:59

hm, also mir klingt das mit dem ausgehen fast so, als ob du den vergaser langsam leerfährst. ich vermute das zuwenig sprit nachläuft, und das darum nach 5-6 km das moped ausgeht. wenn du ne weile wartest, ist er wieder voll und es geht wieder. ich hatte in den letzten 2 wochen dasselbe problem an meiner ts 150. lösung: ne 20èr schwimmernadelventil-düse und die filter aus der sprit-leitung raus. ausserdem hat sich rausgestellt, das die nachbau-benzinhühner zuwenig durchlass haben. was hast du für einen drin?

dieses problem mit dem kickstarter hatte ich auch mal an meiner rt/3. da passierte das auch immer mal, das der kicker klemmte. nämlich immer dann, wenn der kolben genau am OT steht. da steht das pleuel exakt senkrecht, und blockiert damit den motor. wenn man nen gang einlegt und kurz schiebt steht der kolben wieder anders und man kann wieder kicken. bei mir war das problem nach der motorüberholung nicht wieder aufgetreten, warscheinlich weil ich die kurbelwelle mit überholt habe. vielleicht hilfts dir ja weiter...

gruß aus leipzig, enrico

Mätschi
neu hier
neu hier
Beiträge: 4
Registriert: So 17. Mai 2009 18:04

Re: MZ TS 150

Beitragvon Mätschi » Mi 20. Mai 2009 16:03

Hallo Leute
danke für die vielen und schnellen Antworten werde das alles mal auseinanderlegen und dann mal schauen.
danke nochmals werde mich wieder melden wenn ich die Arbeiten durchgeführt habe
schöne und sonnige Grüße aus Oberfranken


Zurück zu „MZ - Motorradwerk Zschopau“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron