Aufbau einer TS 250 NVA

Hier dreht es sich um unsere Zweiräder aus Zschopau.

Moderator: matze

Benutzeravatar
matze
gehört zum alten Eisen
gehört zum alten Eisen
Beiträge: 309
Registriert: Sa 18. Nov 2006 18:17
Wohnort: Uckerland
Kontaktdaten:

Re: Aufbau einer TS 250 NVA

Beitragvon matze » So 01. Feb 2009 10:25

es geht voran mit deiner Maschine ;-)
Die Kolben unterscheiden sich leider (Der Abstand von Kolbenbolzenloch zur Krone ist unterschiedlich).

Schau mal bei Sausewind, da kostet der Kolben nur um die 30€.
http://www.sausewind-shop.com/katalog_/ctl3600/cp47761/si2923119/cl3/Kolben_vollstaendig__fuer_MZ_TS_250_1_D_68_96mm

Ich hoffe aber das Du nicht nur den Kolben ersetzen willst. Dann kannste Dir das Geld sparen. Je nachdem wie lange die Garnitur gelaufen ist, haben sich Kolben und Zylinder angepasst und auch verformt. So das ein neuer Kolben Probleme bekommen könnte, sauber abzudichten.

Dann würde ich dir die komplette Überholung empfehlen:
Bild

Grüße Matthias
Rechtschreibfehler sind mein geistiges Eigentum und dürfen gesammelt werden!

Benutzeravatar
mauze1
Schrauber Praktikant
Schrauber Praktikant
Beiträge: 42
Registriert: Sa 11. Okt 2008 21:19

Re: Aufbau einer TS 250 NVA

Beitragvon mauze1 » So 01. Feb 2009 12:34

Moin....Motor wird von Grund auf neu gebaut.....Kumpel presst gerade die Kurbelwelle zusammen...Kolben hab ich neu gekauft 70,50 mm.....wenn da werden die Zylinder (69,9 mm) zum einschleifen gebracht.....anbei mal ein Bild vom Anschauungsobjekt.....der Rahmen der da steht muss noch zum Sandstrahlen mit den in Erfurt erstandenen Schutzblechen.....dann sind zwei Maschinen komplett zerlegt und ich hab die Wahl zwischen 4 Gang oder 5 Gang Motor....
Und weil wir gerade beim Fragen sind: Was ist denn der Unterschied zwischen grünen, braunen und blauen Simmerringen?
Ich warte nur noch auf schönes Wetter zum Lackieren....
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von mauze1 am Mi 11. Feb 2009 21:30, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Winkelschleifer
Schrauber Geselle
Schrauber Geselle
Beiträge: 73
Registriert: Do 19. Jun 2008 21:02

Re: Aufbau einer TS 250 NVA

Beitragvon Winkelschleifer » So 01. Feb 2009 14:06

mauze1 hat geschrieben:Und weil wir gerade beim Fragen sind: Was ist denn der Unterschied zwischen grünen, braunen und blauen Simmerringen?


Die Farbe.

Es ist ein Gerücht, daß braune Dichtringe gleichzusetzen sind mit dem Material Viton sind.
Außerdem ist Viton nur der umgangssprachliche Begriff.
Richtig heißt das Material (Fluorkautschuk) FKM oder FPM und ist sogar superbenzinfest.
Nitrilkautschuk für nicht so hochoktaniges Benzin.
Ölfest sind beide.

Auf einem ordentlichen Ring sind Abmaße, Bauform, Hersteller und Material eingeprägt.

Grüße,
WS

Benutzeravatar
mauze1
Schrauber Praktikant
Schrauber Praktikant
Beiträge: 42
Registriert: Sa 11. Okt 2008 21:19

Re: Aufbau einer TS 250 NVA

Beitragvon mauze1 » So 08. Feb 2009 17:31

Moin....da die Frage der Farbe geklärt ist... :wink:
was nimmt man für Simmerringe : Originale oder Nachbau?
Wieso gibt es für den 5 Gang Motor unterschiedliche Kugellagersätze
Ist es gut/besser alle Lager in C4 zu kaufen oder sollten die C3 bleiben?
Wie immer Dank im Voraus
:D

Benutzeravatar
matze
gehört zum alten Eisen
gehört zum alten Eisen
Beiträge: 309
Registriert: Sa 18. Nov 2006 18:17
Wohnort: Uckerland
Kontaktdaten:

Re: Aufbau einer TS 250 NVA

Beitragvon matze » Mo 09. Feb 2009 16:53

Genau 5-Gang ist der richtige.

Was meinst Du mit Originale oder Nachbau. Wenn du noch orig. DDR Ware hast, besorg die lieber neue. Die Orig. werden vom liegen auch nicht besser.

Zur Kugellagerfrage möchte ich mit folgendem antworten (ich nehme meist die C3)

Code: Alles auswählen

Quelle: http://www.mz-oldtimerteile.de/kugellager.html
Radiale Lagerluft ist das "Spiel", welches die Lagerkugeln zwischen den Lagerringen in Radialrichtung haben müssen. Die Radialluft steht zwar in keinem Zusammenhang mit der Lagerqualität, hat aber großen Einfluß auf das Betriebsverhalten der Lager.

Bei der für den MZ-Motor vorgegebenen Passung müssen Lager mit C3 bzw. C4 erhöhter Lagerluft montiert werden.

C3: 10 bis 20µm Radialluft
C4: 14 bis 29µm Radialluft


Polyamid- oder Stahlblechkäfig?

Soweit erforderlich, verwenden wir Lager mit Polyamidkäfig (z.B. Kurbelwellenlager). Vorteile des Polyamidkäfigs gegenüber dem Stahlblechkäfig sind höhere Elastizität und Beständigkeit gegen Vibrationen sowie eine bessere Geräuschdämpfung.
Rechtschreibfehler sind mein geistiges Eigentum und dürfen gesammelt werden!

Benutzeravatar
Martin H.
gehört zum alten Eisen
gehört zum alten Eisen
Beiträge: 121
Registriert: Sa 07. Jul 2007 11:10
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Aufbau einer TS 250 NVA

Beitragvon Martin H. » Mo 09. Feb 2009 18:57

mauze1 hat geschrieben:Moin....da die Frage der Farbe geklärt ist... :wink:
was nimmt man für Simmerringe : Originale oder Nachbau?

Also ich würde lieber Vitonringe nehmen (auch wenn der Name nur umgangssprachlich ist... :wink: ).
Wobei´s beim 5-Gänger net so schlimm wäre, da kann man sie von außen wechseln... beim 4-Gänger nicht, was die Sache recht umständlich macht.
Ich hab in meine TS 250/1 jetzt auch grüne (ich behaupte mal, daß das KEIN Viton ist) einbauen lassen; aber nur, weil ich die halt schon da hatte, und weil sie wie gesagt relativ leicht wieder gewechselt werden können.
Gruß, Martin.

Benutzeravatar
mauze1
Schrauber Praktikant
Schrauber Praktikant
Beiträge: 42
Registriert: Sa 11. Okt 2008 21:19

Re: Aufbau einer TS 250 NVA

Beitragvon mauze1 » Mi 11. Feb 2009 21:11

Hier Nervensäge :wink:
Danke für die Tips....jetzt brauch ich nur noch einen Lieferanten für wenig Geld und als komplettes Set für den Motor...versuche mal alles an Lagern und Simmerringen zu notieren und dann zum Großhandel...denn der eine bietet 10 Lager für ne TS250/1 an der andere nur 6 und die Anzahl der benötigten Simmerringe variiert auch...mal sehen was die Ersatzteil Liste sagt :shock: und dann der Geldbeutel....
Wer kann mir denn verraten wozu die Bohrung in meinem neuen 5 Gang Motorblock ist?
Die eine ist für Öl und die andere für die Kabel zur LIMA...aber die mit den roten Pfeilen....

DANKE
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
matze
gehört zum alten Eisen
gehört zum alten Eisen
Beiträge: 309
Registriert: Sa 18. Nov 2006 18:17
Wohnort: Uckerland
Kontaktdaten:

Re: Aufbau einer TS 250 NVA

Beitragvon matze » Do 12. Feb 2009 09:15

oh der sieht ja wie geleckt aus :o
mmhHHH mit dem Loch. Also ich habe so eins noch nicht gesehen:
Auch die Bed.Anl. für die /1 hat dort keins vergesehen. :lol:
Bild

Grüße Matthias
Rechtschreibfehler sind mein geistiges Eigentum und dürfen gesammelt werden!

Benutzeravatar
matze
gehört zum alten Eisen
gehört zum alten Eisen
Beiträge: 309
Registriert: Sa 18. Nov 2006 18:17
Wohnort: Uckerland
Kontaktdaten:

Re: Aufbau einer TS 250 NVA

Beitragvon matze » Fr 13. Feb 2009 09:02

LOGO hat meine auch ... schau mal in die Bildergallerie :-)
Rechtschreibfehler sind mein geistiges Eigentum und dürfen gesammelt werden!

Benutzeravatar
Winkelschleifer
Schrauber Geselle
Schrauber Geselle
Beiträge: 73
Registriert: Do 19. Jun 2008 21:02

Re: Aufbau einer TS 250 NVA

Beitragvon Winkelschleifer » Sa 14. Feb 2009 14:54

mauze1 hat geschrieben:Hier Nervensäge :wink:
Danke für die Tips....jetzt brauch ich nur noch einen Lieferanten für wenig Geld und als komplettes Set für den Motor...versuche mal alles an Lagern und Simmerringen zu notieren und dann zum Großhandel...denn der eine bietet 10 Lager für ne TS250/1 an der andere nur 6 und die Anzahl der benötigten Simmerringe variiert auch...mal sehen was die Ersatzteil Liste sagt :shock: und dann der Geldbeutel....


Im Großhandel bzw. Industriehandel bekommst du vielleicht gar nicht so günstige Preise.
Teilweise arbeiten die nur als Distributoren ohne eigenen Lagerbestand und bestellen nur nach Bedarf.
Für Industriebedarf gibt's Staffelpreise nach Mengenabnahme.
Und wenn nur kleine Mengen für einen Endkunden bestellt werden, ist der Preis dann nicht günstig.

Lt. Neuber/Müller: Wie helfe ich mir selbst
MM250/4
Lager
Kurbelwelle: 2x 6306 (TNG C4) und Stützlager 6302 (TNG C3)
An- und Abtriebswelle: 2x 6204 (J C4), 2x 6203 (J C4)
Dabei Nachsatz TNG=Polyamidkäfig, J (bzw. keine Angabe)=Stahlblechkäfig
TNG hat weniger Geräuschemission und sollen angeblich besser schmieren, wobei ich die Relevanz stark anzweifle.
J reicht, die Erfahrung hat es gezeigt.
Also zum Geld sparen JC3 nehmen :wink:

Dichtringe
Kurbelwelle: 2x 25x72x7 BA FKM (oder NBR)
Abtriebswelle: 25x37x7 BA (oder BASL) NBR
Bauform BASL ist mit Abstreiflippe, die schadet am Abtrieb nichts, ist aber aber bei der Kurbelwelle Quatsch
Klick für Infos über RWDR

Nadellager
Zu einer regenerierten Kurbelwelle (also neuer Pleuelsatz) gehört immer das Kolbenbolzenlager dazu.
Dafür gibt es heute nur noch eine Einheitsgröße.
Notfalls mußt du dir einen anderen Kolbenbolzen suchen, falls das Spiel nicht paßt.
Wie man das per Hand prüft, weißt du?

Anders siehts bei Nadellager für den inneren Mitnehmer der Kupplung aus.
Üblicherweise hat das nicht grad viel zu leisten, geht nicht kaputt und der Sitz läuft auch nicht groß ein.
INA-Lager haben aber eine andere Dimensionierung des Wälzkörpers, die sitzen dann nicht hunderprozentig, falls der Sitz auf der KuWe nur minimalst eingelaufen ist (sichtbar blank, aber nicht ertastbar).
Und i.a. werden die Sitze auf den KuWeStümpfen nicht mit regeneriert!
Auf dem Mitnehmer gibt's Farbpunkte: gelb, schwarz, grün.
Die bezeichnen die Größe des Nadellagers.
Heute gibt's da nur noch Einheitsgrößen.
Ich wüßte nicht, daß diese Problematik irgendwo schon mal diskutiert wurde.
Insbesondere ist mir nicht klar, wie relevant das überhaupt ist - anscheinend spielt es keine große Rolle.

Ich verwende jedenfalls immer wieder das alte Lager, das zum Mitnehmer paßt. Dabei muß aber die ursprüngliche Laufrichtung beibehalten werden (gebrauchte Lager müssen generell in ursprünglicher Laufrichtung wiedermontiert werden).

Grüße,
WS

Benutzeravatar
mauze1
Schrauber Praktikant
Schrauber Praktikant
Beiträge: 42
Registriert: Sa 11. Okt 2008 21:19

Re: Aufbau einer TS 250 NVA

Beitragvon mauze1 » Sa 14. Feb 2009 20:59

DANKE ::DANKE::: :D

Weis jetzt auch warum das Loch da ist.....soll doch watfähig sein und damit wird oben entlüftet...so wurde mir gesagt :wink:

An die Lager und Wellendichtringe mach ich mich nächste Woche....mal sehen was das kostet...werde es kundtun....

Zum Messen hat mein Kumpel alles was das Herz begehrt.....ich bin vom Maschinenbau zur Elektronik und PC und er ist dort geblieben :wink:

Und mittlerweile findet man den einen oder anderen "verborgenen" Händler........(Schrotthändler in der Nähe der auch noch das eine oder andere hat)

Sind zusätzliche Schmiernippel denn ein Stilbruch??? .....z.B. bei der Hinterradschwinge/Rahmen, Bremshebel/Rahmen

Das sah beim Zerlegen alles so vergammelt aus :mrgreen:

Benutzeravatar
Winkelschleifer
Schrauber Geselle
Schrauber Geselle
Beiträge: 73
Registriert: Do 19. Jun 2008 21:02

Re: Aufbau einer TS 250 NVA

Beitragvon Winkelschleifer » So 15. Feb 2009 14:53

mauze1 hat geschrieben:Sind zusätzliche Schmiernippel denn ein Stilbruch??? .....z.B. bei der Hinterradschwinge/Rahmen, Bremshebel/Rahmen

Das sah beim Zerlegen alles so vergammelt aus :mrgreen:


Ja, Stilbruch! :wink:

Ist auch nicht notwendig:
Schwingenbolzen und das Rahmenrohr säubern und vor Wiedermontage dünn, aber vollflächig mit Kupferpaste einstreichen. Flaschenbürste ist hilfreich dabei.

Probier es aus und du wirst glücklich sein :wink: ,
WS

Benutzeravatar
mauze1
Schrauber Praktikant
Schrauber Praktikant
Beiträge: 42
Registriert: Sa 11. Okt 2008 21:19

Re: Aufbau einer TS 250 NVA

Beitragvon mauze1 » So 15. Feb 2009 18:59

..... :( ....dann werden wir mal schauen wenns soweit ist....
da ich jetzt zwar weis, dass die Bohrung im Block für die "Entlüftung" ist...kommt da nur ne Schraube rein oder gibt es da was spezielles....
Auf den Bildern in der Galerie ist da nix zu erkennen.....und noch eins gibt es Reparatursets für das Auspuffkrümmergewinde?

einen schönen Start in die neue Woche ...

Benutzeravatar
Winkelschleifer
Schrauber Geselle
Schrauber Geselle
Beiträge: 73
Registriert: Do 19. Jun 2008 21:02

Re: Aufbau einer TS 250 NVA

Beitragvon Winkelschleifer » Mi 18. Feb 2009 15:33

mauze1 hat geschrieben:...und noch eins gibt es Reparatursets für das Auspuffkrümmergewinde?


Da gibt es sicher Regenerierungsmöglichkeiten.
Darüber wurde schon mal im mz-forum.com diskutiert.

Es könnte durchaus sein, daß du auch in Abhängigkeit eines geplanten Übermaßschliffs besser wegkommst, deinen Zylinder erst mal beiseite zu legen und dir auf einem Teilemarkt einen anderen zu holen.

Grüße,
WS

Benutzeravatar
Winkelschleifer
Schrauber Geselle
Schrauber Geselle
Beiträge: 73
Registriert: Do 19. Jun 2008 21:02

Re: Aufbau einer TS 250 NVA

Beitragvon Winkelschleifer » Do 19. Feb 2009 11:57

Wenn du zu TKM gehst, berichte mal.
Einen guten Ruf haben sie nicht :wink:

Grüße,
WS


Zurück zu „MZ - Motorradwerk Zschopau“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron