Touren AWO geht nach ner Weile aus

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.
Smilies
:D :) :( :o :shock: :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: :spank

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Touren AWO geht nach ner Weile aus

Magnet

Beitrag von roderich » Do 31. Jan 2008 18:33

Hallo Hille,

vielen Dank für den Tip und das Angebot. Mal schauen, eventuell komme ich darauf zurück.
Ich bring die Kiste die Tage zu nem richtigen Checker. Da ich für deren AWO-Gemeinschaft die Klamotten entwerfe (also Rückenaufdruck, T-Shirts usw.), kümmern die sich erst einmal ohne Kosten um meine AWO. Mal schauen, was da rauskommt.

viele Grüße,
Martin

Beitrag von Hille » Mi 30. Jan 2008 23:57

Hallo,

also 700,-EU sind viel zu hoch. So um die 200,-EU mußt du rechnen. Das teuerste ist das Wickeln der Spule und ggf. die Lager. Ich habe meine Magneten immer selber überholt, hatte früher sogar ne Wickelmaschine (vom Hand). Wenn du Interesse hast, kann ich dir gerne helfen.

Gruß Hille

Beitrag von roderich » Mi 30. Jan 2008 09:50

Hallo Hille,

das ist sehr interessant. Quasi müsste die Zündung überholt werden, was die Frage aufwirft, wer so etwas kann und macht. Ich habe da von ner Firma in einer Oldtimerzeitschrift gelesen, die so etwas machen. Allerdings ist es sauteuer, es fängt wohl so bei 700 an, geht dann aber ganz schnell richtig hoch.

Grüße,
Martin

Beitrag von Hille » Mi 30. Jan 2008 09:25

Nur aufmagnetisieren reicht meistens nicht aus. Wichtig ist wirklich die Zündspule. Im Laufe der Jahre bricht der Schelllack und es kommt bei Erwärmung zum Kurzschluß der einzelnen Windungen, dadurch verringert sich der Widerstand und es kann kein richtige Feld mehr aufgebaut werden, kein richtiger Funke ist das Ergebnis. Man kann auch den Innenwiderstand der Sekundärspule messen. Dieser sollte über 4,5kOhm liegen. Zum Vergleich, eine neu gewickelte Spule hat ca.12kOhm.
Von diesen elektr.Zündungen halte ich persönlich gar nichts. Die meisten sind für Zweitakter konzipiert, d.h. sie zünden jede Umdrehung, also einmal leer bei einem Viertakter. Witzig wird es auch, wenn die Batteie mal leer ist.

Gruß Hille

Beitrag von matze » Di 29. Jan 2008 17:09

Habe gerade mal gegoogelt... man die wolle da ja richtig Kohle für selbst fürs regenerieren ...
Hier mal ne grundlegende Info zu Zündmagnete und wie man sie wieder auf Vordermann bringen kann.

http://www.bb-weigelt.de/zm.pdf

Es gibt auch noch manche KFZ oder Bosch Dienste die Magnete aufladen können. Das dürfte bestimmt nicht so teuer werden.

Beitrag von nitram » Mo 28. Jan 2008 21:23

Ich hatte den Magneten auch aufmagnetisieren lassen das hat so ca. 900 km gehalten bzw. 8 Jahre gehalten. Dann ging das theater wieder los mal sehn wie lange die elektronische hält habe aber noch nix negatives von den Dingern gehört.

Überholung

Beitrag von roderich » Mo 28. Jan 2008 10:53

Meinst du mit der Überholung, den Magneten aufmagnetisieren zu lassen? Oder gibt es da noch mehr, was ein Fachmann machen könnte?

Beitrag von matze » Mo 28. Jan 2008 10:37

also ich fahre nun schon seit 1996 Typ 425 und die ersten Jahre sobald es das Wetter zuliess damals tgl. 45km (Hin und Rückweg) zur Schule . Ich hatte nie Probleme mit dem Magneten (vom Kondensator mal abgesehen). Kenne auch nicht viele die auf elektr. Umgerüstet haben. (meist wegen den Kosten) Und dann gibt es ja auch noch die Mgl. sich den Magnet überholen zu lassen.

Viele Grüße Matthias

Zündung

Beitrag von roderich » Mo 28. Jan 2008 09:45

Da will ich eigentlich drum rum kommen, da die echt teuer ist. Hab aber auch schon von einigen gehört, das sie umgerüstet haben. Ich lass die Tage mal ein Profi ran und wenn der auch keine andere Lösung sieht, muss ich dann wohl auch umrüsten.

Beitrag von nitram » Fr 25. Jan 2008 21:59

Hallo,
das Theater hatte ich auch das sie nach ner weile ausging, habe dann mehrere Magneten probiert waren aber alles alte und auch nicht besser habe dann in den sauren Apfel gebissen und in ne elektronische Zündanlage investiert seit dem keine Probleme mehr.

Beitrag von Martin H. » Fr 25. Jan 2008 14:06

Hallo Namensvetter,
vielleicht wirst Du hier fündig:
http://www.oldtimerteile-haase.de/
Würde da mal nachfragen.
Gruß, Martin.

Beitrag von roderich » Fr 25. Jan 2008 00:03

Hallo Hille,

ah ja. Okay, das kann natürlich auch gut sein, nur habe ich dafür keine Lösung. Wer macht denn so was und wie viel würde es kosten? Lohnt da nicht gleich der Umstieg auf 12 Volt (mir rät es jeder, jedoch scheue ich etwas die Kosten)?

viele Grüße,
Martin

Beitrag von Hille » Do 24. Jan 2008 22:32

Hallo Martin,

bin fest überzeugt, daß deine Zündspule durchschlägt. Ich kann dir nur den Rat geben, deine Zündspule neu wickeln zu lassen, sonst wirst du nie Ruhe reinkriegen.

Gruß Hille

Beitrag von HöfisRT » Mo 07. Jan 2008 23:39

Wer seine AWO liebt, der schiebt :twisted:

Viel Erfolg beim Basteln, ich helf Dir bei Gelegenheit...!

Beitrag von roderich » Mo 07. Jan 2008 10:00

Hallo Jungs,

also ich habe am WE einen anderen Magneten mit nem neuen Kondensator verbaut und es sieht ganz gut aus. Allerdings kann ich nur bedingt testen, da die Kiste noch nicht angemeldet ist. Mal schauen, in ner Woche mach ich das 21er Gutachten und dann werd ich weiter testen.

Grüße,
Martin

Nach oben

cron