Kurbelwelle MZ 125/3

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.
Smilies
:D :) :( :o :shock: :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: :spank

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Kurbelwelle MZ 125/3

Re: Kurbelwelle MZ 125/3

Beitrag von Ölfinger » Fr 05. Dez 2008 03:35

Sorry, da bin ich leider nicht Profi genug und hab auch keine Teile zum vergleichen da. Fakt ist das es laut Teilelisten unterschiedliche Bestellnummern für die Kurbelwellen gab. Da RT125/3 auf Deiner Kurbelwelle steht wird die sicher richtig sein, 15er Kolbenbolzen ist auch ok. Ich bin mir auch nicht sicher ob die Rotoren zwingend eine unterschiedliche Aufnahmen haben, das war nur mal so eine Idee.

Schau mal, Du hast PN :wink:

Re: Kurbelwelle MZ 125/3

Beitrag von bigmolly1000 » Fr 05. Dez 2008 01:04

Hallo ölfinger , und wodran erkenn ich ein 45W Rotor Bzw ein 60 W Rotor

Beste Grüße aus den Norden

Re: Kurbelwelle MZ 125/3

Beitrag von bigmolly1000 » Fr 05. Dez 2008 01:00

Hallo Ölfinger ,
wo ist den da der unterschied ? ich kann dir nur sagen das auf der Welle 125/3 steht und der Kolbenbolzen 15mm haben muß , bitte erkläre mir mal den unterschied bei beiden Welle ?
Vieleich hat der Instandsetzer ja nur ein Pleulagersatz für eine RT125/3 in eine Rt 125 KW eingesetzt ? Ich habe den Schließlich keine KW zur überhohlung zugesendet.
Ich sehe hier im E-Teile Katalog nur andere Lager (Tonnelager).


Gruß Arno

Re: Kurbelwelle MZ 125/3

Beitrag von Ölfinger » Do 04. Dez 2008 23:28

Sorry, ich weiß das jetzt ne blöde Frage kommt :oops:
Da Du aus mehreren Motoren einen baust,- hast Du auch wirklich eine Kurbelwelle vom 4- Gang Motor bekommen und ist es nicht zufällig ein Rotor von einer 45W Lichtmaschine :?

Re: Kurbelwelle MZ 125/3

Beitrag von Winkelschleifer » Do 04. Dez 2008 13:42

bigmolly1000 hat geschrieben:Kann sich ein Rotor verziehen ?


Kann ich mir kaum vorstellen.

Der Rotor sitzt ja über Formschluß auf dem KuWe-Konus
-> Prüf doch mal den Gegenkonus des Rotors.
Vielleicht sind da Aufwerfungen durch Korrosion o.ä. zu finden.

So richtig fällt mir da nix weiter ein, aber du kannst ja noch ein bißchen was rumprobieren.
Schraub doch mal die "Nockenhalteschraube" ohne Rotor auf die KuWe - sitzt sie gerade?
Ist die Schraube an sich auch nicht verzogen?

Grüße,
WS

Re: Kurbelwelle MZ 125/3

Beitrag von bigmolly1000 » Do 04. Dez 2008 09:55

Hallo Affioldtimer ,
ja ich habe alle Spezial vorichtungen.
Wie Ritzelabzieher
Kurbelwelleausdrücker Links und Rechts und den Rotor abdrücker.
Kann sich ein Rotor verziehen ?


Gruß Arno

Re: Kurbelwelle MZ 125/3

Beitrag von bigmolly1000 » Mi 03. Dez 2008 16:04

Hallo Jens ,ich habe es auch schon ohne halbmond Probiert eiert trotzdem.

Gruß Arno

Kurbelwelle MZ 125/3

Beitrag von bigmolly1000 » Mi 03. Dez 2008 10:45

Hallo Schrauber , ich hänge hier seit 8 Wochen am Motor fest da es keine Kurbelwelle gibt ,laut aussagen sollen wohl anfang des nächsten Jahres neue Kurbelwelle zur Verfügung stehen.
Mitlerweile habe ich ein Regenrierte gekauft aber irgentwie eier der LIMA Rotor auf der Welle . Diese habe ich dann zum Kurbelwell Instandsetzer zurückgeschickt ( Durchmessen der Welle auf Schlag) er hat die Kurbelwelle wieder an mich zurück gesand mit der ausage das keine Fehler gefunden worden sind und alle im Toleranz bereich liegt.

Kann es sein das der LIMA Rotor verbogen ist ? Für alle Idee warum der Rotor der LIMA eier bin ich dankbar.Oder ruft mich an 04105/640134


Gruß Arno

Nach oben

cron